100 Jahre Eurythmeum

100 Jahre Eurythmeum

13 März 2024 Wolfgang Held 193 mal gesehen

In der Reihe ‹Eurythmie im Gespräch› spricht Benedikt Zweifel, Musiker, Eurythmist und Leiter des Eurythmeums in Stuttgart, das jetzt sein hundertjähriges Bestehen feiert.


«Ich will auch Eurythmie!», das habe er mit drei Jahren ausgerufen, weil seine größere Schwester bei Else Klink Eurythmie hatte und er mit im Boot sein wollte. Im Gespräch schildert Zweifel, dass nach der ersten öffentlichen Eurythmie-Aufführung 1919 in Zürich Marie und Rudolf Steiner eine Ausbildung für Eurythmie gründen wollten. Sie sollte in eine Musikschule integriert und in einer Stadt sein, damit die Studierenden mit dem Kulturleben verbunden seien. Alice Fels begann daraufhin in Stuttgart erst in der Waldorfschule und dann 1924 in einem eigenen von Rudolf Steiner entworfenen ‹Eurythmeum› mit der Eurythmieschule. Else Klink, die später das Eurythmeum übernahm, und Elena Zuccoli, die später am Goetheanum eine Eurythmieschule führte, gehörten zu den ersten Studentinnen. Zweifel skizziert im Gespräch mit Nicolás Prestifilippo die Stationen durch Weltkrieg und Bühnenerfolge des Stuttgarter Eurythmeums.

Diese Nachricht erschien auch in der Wochenschrift ‹Das Goetheanum›.


Goetheanum.tv ‹Geschichte der Bühneneurythmie› – Eurythmie im Gespräch

Bild Screenshot