Das Evangelium der Erkenntnis

Das Evangelium der Erkenntnis

07 November 2023 Wolfgang Held 538 mal gesehen

Die Sektion für Schöne Wissenschaften veranstaltet ein Studienwochenende zu Rudolf Steiners Forschungen zum Fünften Evangelium.


In den ersten Jahrhunderten seiner Verbreitung war das Christentum nicht auf Philosophie und Wissenschaft angewiesen. Es lebte vielmehr in den Menschen als ein die Herzen ergreifender Glaube. Der Christus-Impuls hat so über die Jahrhunderte gewirkt, ohne dass man ihn denkend ergreifen musste. Seine Wirksamkeit wurde als ein Zeichen der Wirksamkeit des Heiligen Geistes empfunden. Dies ging mit dem Beginn des 15. Jahrhunderts bis ins 20. schrittweise zu Ende. Anfang des 20. Jahrhunderts hat Rudolf Steiner Vorträge über die Evangelien gehalten, die mit den Darstellungen über das ‹Fünfte Evangelium›, das, wie er sagt, «lebendig in der Akasha-Chronik aufbewahrt ist», ihren Höhepunkt erreichten. Während in den vier Evangelien vor allem die drei Jahre der Wirksamkeit Christi von der Jordantaufe bis zum Pfingstereignis im Mittelpunkt stehen, wendet das Fünfte Evangelium den Blick zurück bis in die paradiesische Vorzeit und voraus bis zur Apokalypse. Das ungeschriebene Evangelium behandelt vor allem zwei Hauptthemen: die Mitteilungen über das Leben Jesu von der Geburt bis zur Jordantaufe, die in den vier Evangelien nicht enthalten sind, und die Darstellung, dass die irdische Geburt Christi sich erst in seinem Sterben vollzog. Der Tod Jesu wurde zum Ursprung des Lebens Christi in der Erdensphäre. Ein neues individuelles und erkenntnisgetragenes Verständnis des Christus-Jesus ist heute für das Fortwirken des Christus-Impulses in der Geschichte, bis in die Zukunft hinein, unabdingbar.

In der Tagung geht es darum, dieses zentrale Kapitel im Lebenswerk Rudolf Steiners zu vergegenwärtigen. Da die Offenbarungen aus dem Fünften Evangelium mit der Grundsteinlegung des ersten Goetheanums am 20. September 1913 begonnen haben, ist die Substanz des Fünften Evangeliums in die Grundsteinmeditation sowie in die 1923 neu gegründete Anthroposophische Gesellschaftund die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft eingeflossen. So soll unsere Tagung auch eine Vorbereitung auf die Weihnachtstagung 2023 sein.

Diese Nachricht erschien auch in der Wochenschrift ‹Das Goetheanum›.


Veranstaltung ‹Das Evangelium der Erkenntnis›, Rudolf Steiners Forschungen zum Fünften Evangelium. Tagung vom 10. bis 12. November 2023

Titelbild Christiane Haid, aus dem Veranstaltungsflyer