Die Goetheanum-Gärtnerei feiert ‹100 Jahre biodynamische Landwirtschaft›

Die Goetheanum-Gärtnerei feiert ‹100 Jahre biodynamische Landwirtschaft›

13 Mai 2024 Sebastian Jüngel 85 mal gesehen

Der Goetheanum-Gartenpark ist weltweit einer der ältesten biodynamisch bewirtschafteten Betriebe. Aus Anlass von ‹100 Jahre biodynamische Landwirtschaft› kann der Rohbau des Präparatehauses besichtigt und die Arbeitsweise der biodynamischen Landwirtschaft kennengelernt werden.


Der Goetheanum-Gartenpark ist ein anziehendes Gelände: Kinder spielen hier, Eltern und Großeltern flanieren, Jogger umrunden das Goetheanum und ziehen dann weiter. Wer sich Zeit nimmt, entdeckt immer wieder Neues: Die Sitzbank aus ehemaligen Wegweisern. Die Themenbeete mit Schnittblumen und Färberpflanzen. Die Gemüsegärtnerei. Uralte, bis zum Erdboden geneigte Quittenbäume, Apfel- und Kirschbäume sowie frisch gepflanzte Zürgelbäume. Anfang Mai wurde ein erstes Lamm geboren, die Kühe sind aus dem Stall zurück, ein Eselpaar ist Gast auf den Weiden.

Was weniger ersichtlich ist: Der Goetheanum-Gartenpark wird seit 100 Jahren biodynamisch bewirtschaftet und ist damit einer der ältesten biodynamischen Betriebe. Einer seiner Merkmale ist der Einsatz der biodynamischen Präparate, um die Bodenqualität zu erhöhen. Im Mai wird das neue Haus zur Herstellung der Präparate eröffnet – mit einem markanten Vordach.

«In der biodynamischen Landwirtschaft beziehen wir alle Naturreiche ein», sagt Benno Otter von der Goetheanum-Gärtnerei. «Jedes bringt seinen Beitrag, jedes will gepflegt und in seinem Potenzial erkannt und gefördert werden.» Damit die Arbeitsweise mit den Naturreichen erlebbar wird, lädt die Goetheanum-Gärtnerei am Pfingstsonntag die Bevölkerung in nah und fern zu einem Fest ein. Im Zwei-Stunden-Rhythmus werden nacheinander alle Naturreiche gewürdigt. Dabei geht es um Kompost und das Fladenpräparat, um Pflanzenfarben, um Tiere im Kompost und um Bienen sowie um den Menschen im Dreiklang Kosmos, Erde und Landschaft. Workshops, Marktstände mit biodynamischen Produkten, Geländeführungen sowie künstlerische Darbietungen geben praktische Einblicke in die biodynamische Landwirtschaft.


Tag der offenen Tür ‹Erde – Pflanze – Tier – Mensch› 19. Mai, 10 bis 18 Uhr, Goetheanum Gartenpark

Web Erde – Pflanze – Tier – Mensch

Bild Goetheanum Gartenpark: Präparatehaus 2024 (Rohbau), Foto: Sebastian Jüngel