Eine weltweite Familie

Eine weltweite Familie

30 Oktober 2023 Wolfgang Held 792 mal gesehen

An der Jahreskonferenz der Medizinischen Sektion im September fand mit einem Festakt am 16. September die Stabübergabe der Leitung der Medizinischen Sektion von Matthias Girke und Georg Soldner zu Marion Debus, Karin Michael und Adam Blanning statt.


Dagmar Breuer beschrieb die stärkere «mediale Nachfrage» nach Anthroposophischer Medizin in den vergangenen sieben Jahren, die Matthias Girke ebenso erfüllt habe wie die meditative Vertiefung anthroposophischen Teilens. David Martin zeigte mit einem Kinderbild von Georg Soldner, untermalt von Heiterkeit im vollen Saal, die Willens- und Gedankenkraft des Mediziners. Er habe seine Herzenswahrnehmung verfeinert, schloss Martin seinen Beitrag. Mit langem stehendem Applaus dankten die tausend im vollen Saal den beiden. Dann ging es mittels Onlinebotschaften in die Welt: Aus den Philippinen gab es ein siebenstimmiges Dankeschön und Inspirationswünsche für das neue Team, wie auch aus Russland, von wo man den Dank mit Leierklängen unterstrich. «Thank you for looking of the good in each one of us», lautete die Nachricht aus Brasilien. Vivien Anderson aus Australien erinnerte an die Einladung von Matthias Girke, die Klinik Havelhöhe zu besuchen. Aus Taiwan kam der nächste Dank an die Scheidenden und dann ein Gruß an die Kommenden: «I believe with Dr. Debus, Dr. Michael and Dr. Blanning our Section will step to a new horizont!» Aus Indien folgte der nächste Dank mit Fotos von Georg Soldner, in Indien unterwegs im Wüstensand und im vollen Überlandbus. Aus den USA galt der Dank, durch die Corona-Krise mit Diplomatie, Urteilskraft, Kollegialität und Weisheit geführt zu haben. Aus Argentinien kamen ebenfalls Dankesworte und der Wunsch, «mit Karin, Marion und Adam eine große Zusammenarbeit machen zu können». Aus Ägypten meldeten sich die Studierenden der Kunsttherapie: «Thanks for enlightening our souls, widening your perspectives, thanks for the joyful memories!» Dr. Porn Panosot aus Thailand sprach aus dem tropischen Urwald, sodass bei den vielen Tiergeräuschen im Hintergrund seine Einladung an das neue Team kaum zu verstehen war. Am Schluss füllte sich die Bühne des Goetheanum mit der ‹medizinischen Familie›, allen Verantwortlichen von IKAM, dem internationalen Koordinationsgremium für die Anthroposophische Medizin.

Diese Nachricht erschien auch in der Wochenschrift ‹Das Goetheanum›.


Ein ausführlicher Bericht der medizinischen Jahreskonferenz folgt in einigen Wochen.

Bild Von links nach rechts: Karin Michael, Marion Debus und Adam Blanning bei der Übergabe der Sektionsleitung während der Jahreskonferenz 2023. Foto: Ariane Totzke.