Menschheitsrepräsentant unter der Lupe

Menschheitsrepräsentant unter der Lupe

03 Juni 2024 Wolfgang Held 246 mal gesehen

Vom 3. bis 16. Juni wird Rudolf Steiners Skulptur ‹Der Menschheitsrepräsentant› in ein Gerüst gehüllt, damit die Restauratorinnen Mirela Faldey und Astrid Kübli den Zustand der Skulptur begutachten können.


Vor einigen Jahren ist die plastische Gruppe von Edith Maryon und Rudolf Steiner von einem Zuviel an Wachs befreit und gereinigt worden. Jetzt wird untersucht, wie sich Holz und Verleimung verhalten haben. Der Ausstellungsraum bleibt während dieser Zeit zugänglich, die Betrachtung der Skulpturengruppe wird durch das Gerüst jedoch eingeschränkt. Allerdings sind die Vorführmodelle der Skulpturen frei zugänglich. Am 3. Juni, wenn das Gerüst aufgestellt wird, bleibt der Ausstellungsraum geschlossen.

Diese Nachricht erschien auch in der Wochenschrift ‹Das Goetheanum›.


Foto Xue Li