Bewegung schafft Beweglichkeit

Bewegung schafft Beweglichkeit

07 März 2024 Wolfgang Held 210 mal gesehen

Bewegung ist die Voraussetzung für Gesundheit. Bewegung initiiert Bildung und macht Veränderung möglich.


Was Bewegung bewirkt, das wird in Medizin, Psychologie, Erziehungs-, Kultur- und Sozialwissenschaften gesehen, untersucht und diskutiert. Darin zeigen sich neue Chancen und Möglichkeiten für einen Einsatz von Eurythmie, so Lina Baimler, Manuela Biesantz, Stefan Hasler, Hanna Koskinen, Ulrike Wendt and Michael Werner, die Verantwortlichen der Fachkonferenz ‹Bewegung schafft Beweglichkeit – Lebensquelle Eurythmie›. In Zeiten von Bewegungsmangel und gleichzeitigem gesellschaftlichen Veränderungsdruck gibt diese Tagung Antworten auf heutige Zeitfragen.

Die Internationale Fachkonferenz zu Ostern 2024 bietet Gelegenheit, das zentrales Arbeitsgebiet der Eurythmie – die durchseelte, lebendig ergriffene Bewegung – neu zu erleben, zu befragen, zu erkunden und gemeinsam zur Erscheinung zu bringen. Die Begegnung als wesentliche Form der Bewegung zwischen Menschen, das Zuhören und Anteilnehmen aneinander und an Entwicklungen rund um die Eurythmie sehen die Verantwortlichen als zentrales Motiv der Zusammenkunft. Außerdem findet im Rahmen der Fachkonferenz eine Feier zum 100-jährigen Bestehen der beiden Zyklen von Rudolf Steiner zur Eurythmie statt, der ‹Ton-› und der ‹Lauteurythmiekurs›. «Wir wollen dies gemeinsam feiern, indem wir mit Kraft und Enthusiasmus auf unsere Zukunftsaufgaben schauen und die Fachkonferenz zu einem Ort machen, wo wir uns erfrischen, stärken und erneuern können», schreiben sie.

Diese Nachricht erschien auch in der Wochenschrift ‹Das Goetheanum›.


Tagung Internationale Fachkonferenz Eurythmie/Eurythmietherapie. 3. bis 7. April 2024.

Foto Aus dem Flyer/Charlotte Fischer