«Für das volle, pralle Leben»

«Für das volle, pralle Leben»

04 Juli 2022 Sebastian Jüngel 1694 mal gesehen

Das Familienleben hat sich stark diversifiziert. Zugleich fordern die Rahmenbedingungen und das, was Kinder mitbringen, die ganze Familie heraus. Das Goetheanum stellt daher die Frage ‹Wie lernen wir Familie?› und setzt sich für die verschiedenen Erscheinungsformen einer Familie  ein – mit einem Festival für alle Familienmitglieder.


Heute gibt es Patchwork-, Regenbogen- und Mehrgenerationenfamilien, Alleinerziehende und Leihgroßeltern sowie alle Formen von Wohn- und Lebensgemeinschaften. Ihnen gemeinsam ist, dass sie den Raum bilden, in dem man sich umeinander kümmert und füreinander da ist, auch um sich an- und miteinander zu entwickeln.

Gerald Häfner ist als Leiter der Sektion für Sozialwissenschaften Initiator des Familien-Festivals. Ihm ist wichtig, statt von starren Vorstellungen von der gelebten Wirklichkeit auszugehen – und diese bestmöglich zu gestalten: «Familie ist Geschenk, Schicksal und Aufgabe zugleich. Sie ist nichts fertig Vorhandenes, Gegebenes, sondern unsere eigene immer neu zu bildende Schöpfung.» Das bedeutet, immer miteinander in Entwicklung zu sein. Dabei geht es auch um das rechte Verhältnis von Freiheit und Treue. «Wir wollen frei sein. Dabei brauchen wir einander – so notwendig wie das Licht. Und unsere Kinder wollen und brauchen Verlässlichkeit, Gemeinschaft, Liebe», hält Gerald Häfner fest. Kurz: «Wie lernen wir, Familie zu bilden, Eltern zu sein?»

Ein Projektteam mit Mitarbeitenden des Goetheanum und weiteren Mitwirkenden richtet ein Festival für das Familienleben aus, das durch die Pandemie-Maßnahmen in Mitleidenschaft gezogen wurde. «Das Goetheanum und sein wundervoller Park stehen offen für Familien mit Kindern, für das volle, pralle, traurige und schöne Leben, für Ernst und Spaß, Tanz und Spiel – und für den Austausch über uns und unseren Weg, allein, miteinander und mit Kindern», hält Gerald Häfner fest. Wie das geht? «Kinder spielen, während die Großen reden – und umgekehrt.»


Familien-Festival Wie wollen wir leben? Auf der Suche nach der Familie der Zukunft, 4. bis 7. August 2022, Goetheanum

Titelbild Motiv des Flyers zum Familien-Festival am Goetheanum (Zeichnung: Sina Lux)