‹Faust›-Sommerspiele

‹Faust›-Sommerspiele

01 März 2022 Wolfgang Held 2518 mal gesehen

Im Juli 2022 wird der ‹Faust› von Johann Wolfgang Goethe in der Inszenierung von Andrea Pfaehler und Eduardo Torres drei Mal wiederaufgenommen.


Die neue ‹Faust›-Inszenierung am Goetheanum geht ins dritte Jahr – und wie im vergangenen Sommer entwickelt das Regieteam um Andrea Pfaehler und Eduardo Torres erneut weiter, was sich in neun Stunden auf der Goetheanum-Bühne entfaltet.

«Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben.» Das ruft Mephisto dem Faust zu, bevor dieser sich in der Hexenküche von Geisterhand verjüngt. Dieser Ausspruch ist es, der den Sommerfestspielen im Juli dieses Jahres das Motto gibt. Tatsächlich ist es das Vertrauen in die eigene Persönlichkeit, das jünger werden lässt, was, mehr noch, fähig macht, die Welt und die Menschen lieben zu lernen.

Die Coronazeit hat vieles im Brennglas sichtbar werden lassen, und besonders auf diesen Ruf, sich selbst ernster zu nehmen und vertrauensvoller zu geben, lenkt die Pandemie den Blick. Hier ist Faust die Inspiration!

Verjüngung gilt dieses Jahr auch für das Ensemble: Nach Valen­tin und Gretchen werden zwei weitere Rollen mit Schauspielern und Schauspielerinnen der Jungen Bühne besetzt. Noch etwas wird vermutlich dieses Jahr anders: Die drei Sommerfestspiele des ‹Faust› – das darf man hoffen und erwarten – werden nicht mehr unter Corona-Einschränkungen laufen.


‹Faust›-Aufführungen mit Begleitprogramm 8. bis 10. Juli 2022 und 15. bis 17. Juli 2022.
Weitere ‹Faust›-Aufführung 23. bis 24. Juli 2022

Web Faust

Faust Newsletter